KI-Chatbots für Kanzleien: Vier Gründe und Tools für den Sprung in die Zukunft

Von Dominik Sebald

Der Einfluss von Künstlicher Intelligenz (KI) auf unser tägliches Leben ist nicht mehr zu übersehen. Von Online-Shopping und Unterhaltung bis hin zu fortschrittlichen Gesundheits- und Bildungssystemen hat KI viele Aspekte der Gesellschaft verändert. Nun steht auch das Rechtssystem an der Schwelle zu diesem Wandel.

ki-chatbots
Adobe Stock/©Yurii

Unter den zahlreichen Anwendungen der KI haben sich Chatbots zu einem der am schnellsten wachsenden und meistdiskutierten Systeme entwickelt. In einer Welt, in der die Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnt, sind KI-Chatbots nicht nur ein technologisches Modewort, sondern effektive Werkzeuge, die das Potenzial haben, die Art und Weise, wie Anwaltskanzleien arbeiten, grundlegend zu verändern. Chatbots können in Kanzleien in ganz unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden und eine große Unterstützung im Arbeitsalltag sein.

Noch immer fühlen sich viele Jurist:innen unwohl beim Gedanken an die Zusammenarbeit mit „Maschinen”. Der folgende Artikel stellt fünf überzeugende Gründe vor, warum der Einsatz von KI-Chatbots in Ihrer Kanzlei eine kluge Entscheidung ist.

1. Verbesserung der Mandantenbindung

In meiner Beratungstätigkeit für Anwaltskanzleien stelle ich immer wieder fest, dass die Mandantenbindung der entscheidende Faktor für den Erfolg einer Kanzlei ist. Eine gute Mandantenbindung ist ein Zeichen von Vertrauen und Professionalität. Gerade in Zeiten, in denen Mandanten und Mandantinnen hohe Erwartungen an eine schnelle und individuelle Kommunikation haben, ist dies oft eine Herausforderung.

KI-Chatbots können hier einen entscheidenden Beitrag leisten. Durch ihre Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit können sie die Wartezeiten für Mandanten und Mandantinnen drastisch verkürzen und damit auch die Effizienz der Kanzlei steigern. Das führt nicht nur zu einer höheren Kundenzufriedenheit, sondern auch zu einer stärkeren Bindung an die Kanzlei.

Ein weiterer Vorteil von KI-Chatbots ist die Möglichkeit, auf neue Dienstleistungen oder Angebote aufmerksam zu machen. So können Kanzleien mit ihren Mandanten und Mandantinnen in Kontakt bleiben und langfristige Beziehungen aufbauen. Ein KI-Chatbot, der in dieser Hinsicht besonders hervorstach, war (!) „ROSS“, ein KI-Anwalt, der speziell für den Einsatz in Anwaltskanzleien entwickelt wurde und Mandanten und Mandantinnen mit schnellen und präzisen Antworten unterstützte. „ROSS“ ermöglichte es Anwaltskanzleien, effizienter und kundenorientierter zu arbeiten und damit Mandantinnen und Mandanten erfolgreicher zu betreuen. Aufgrund der Klage eines Konkurrenten wurde das Produkt zuletzt eingestellt.

2. Erhöhung der Effizienz und Produktivität

Neben der Verbesserung der Mandantenbindung beobachte ich als Berater oft, wie Anwält:innen mit einer Vielzahl von zeitraubenden und repetitiven Aufgaben konfrontiert sind, die ihre Effizienz einschränken. Insbesondere müssen sie häufig Entscheidungen treffen oder komplexe Rechtsdokumente erstellen. In solchen Situationen können KI-Chatbots einen großen Unterschied machen. Sie sind in der Lage, eine Vielzahl von administrativen und sogar rechtlichen Aufgaben zu automatisieren, wodurch Anwält:innen mehr Zeit für ihre Kernaufgaben haben.

In dieser Hinsicht habe ich positive Erfahrungen mit dem Einsatz von KI-Chatbots wie „LawGeex“ bei der Prüfung und Erstellung von Verträgen gesammelt. Dieser Chatbot ist in der Lage, komplexe rechtliche Dokumente zu analysieren und zu verstehen, was Anwält:innen viel Zeit spart. Er kann daneben auch bei der Verwaltung von Dokumenten und der Organisation von Fristen und Terminen helfen. Indem KI-Chatbots solche Aufgaben übernehmen, nutzen Anwält:innen ihre Arbeitszeit effizienter und können sich auf die strategischen Aspekte ihrer Arbeit konzentrieren.

3. Entlastung von Routinearbeiten

In der täglichen Praxis haben Anwält:innen mit einer Fülle von Aufgaben zu tun, die von der Terminplanung bis zur Dokumentenüberprüfung reichen. Diese Aufgaben sind oft frustrierend und lenken sie von ihrer eigentlichen Arbeit ab. Die Implementierung eines KI-Chatbots bietet jedoch eine Lösung für diese Routineaufgaben, die oft repetitiv sind. Indem diese Aufgaben von der KI übernommen werden, können Anwalt:innen wertvolle Arbeitszeit einsparen.

In einer Kanzlei, die ich beraten durfte, wurde beispielsweise mit dem KI-Chatbot „LawDroid“ experimentiert, um juristische Dokumente zu erstellen und zu überprüfen. Bereits in einer Testphase konnten die Anwält:innen ihre Zeit besser nutzen und sich vermehrt auf die strategischen Aspekte ihrer Arbeit konzentrieren. Durch die Einführung von KI-Chatbots in Anwaltskanzleien werden letztendlich Routineaufgaben effizienter und schneller erledigt, was zu mehr Effizienz und Kundenzufriedenheit führt.

4. Einblicke in Mandantenbedürfnisse

Für Anwaltskanzleien ist es oft eine Herausforderung, die Bedürfnisse und Wünsche von Mandanten zu verstehen. KI-Chatbots helfen in diesem Fall dabei, Daten zu sammeln und zu analysieren, um Muster und Trends zu erkennen.

Ein ehemaliger Klient hat beispielsweise einen KI-Chatbot der Plattform „Atrium“ eingesetzt, um die Interaktionen mit Mandanten und Mandantinnen zu analysieren. Die dadurch gewonnenen Erkenntnisse haben den Anwält:innen geholfen, ihre Dienstleistungen besser auf die Bedürfnisse ihrer Mandanten und Mandantinnen zuzuschneiden und die Kundenzufriedenheit zu steigern. Da es die dahinterstehende Firma mit diesem Produkt nicht durch eine weitere Finanzierungsrunde geschafft hat, ist der Chatbot inzwischen leider vom Markt verschwunden. Daneben gibt es aber sehr wohl auch deutsche Anbieter, beispielsweise „JUPUS“, die ähnliche Funktionalität bieten.

Demokratisierung des Rechtssystems durch KI-Chatbots

Auch abseits vom Einsatz in Kanzleien bieten KI-Chatbots neue Chancen für die Rechtsbranche: Ein oft beobachtetes Problem ist, dass nicht jeder Mensch gleichermaßen Zugang zu qualitativ hochwertiger Rechtsberatung hat. Oft sind die Kosten für Anwälte und Anwältinnen zu hoch, insbesondere für Menschen mit geringem Einkommen. Dies führt dazu, dass viele Menschen in Rechtsangelegenheiten nicht angemessen vertreten werden und somit ihre Rechte nicht vollumfänglich wahrnehmen können.

KI-Chatbots haben das Potenzial, dieses Problem zu lösen und das Rechtssystem zu demokratisieren. Durch ihren Einsatz können auch Menschen mit geringem Einkommen Zugang zu Rechtsberatung erhalten. Ein beeindruckendes Beispiel ist der KI-Chatbot „DoNotPay“, der Menschen hilft, rechtliche Probleme zu lösen, ohne einen Anwalt einschalten zu müssen. Mit der zunehmenden Verbreitung von KI-Chatbots könnte das Rechtssystem für alle zugänglicher werden, unabhängig von Einkommen oder sozialem Status.

Fazit: Digitalisierung – Keine Frage des Ob, sondern des Wann

Wenn Kanzleien heute über ihre Zukunft nachdenken, ist der Einsatz von KI-Chatbots kein futuristisches Konzept mehr, sondern eine realistische und praktikable Option. Wie die vorgestellten Beispiele zeigen, bieten KI-Chatbots eine Reihe von Vorteilen - von der Effizienzsteigerung über eine verbesserte Mandantenbindung bis hin zur Entlastung von Routinetätigkeiten.

Zugegeben: Der Gedanke, mit KI zu arbeiten, mag zunächst beunruhigen, aber es ist an der Zeit, sich von alten Denkmustern zu lösen und sich den Chancen zuzuwenden, die diese neue Technologie bietet. Denn in der sich schnell verändernden Welt der Rechtspraxis stellt sich nicht mehr die Frage, ob KI-Chatbots eingesetzt werden, sondern wann und wie.

Machen Sie den Sprung und lassen Sie Ihre Kanzlei von den Vorteilen profitieren, die KI-Chatbots bieten.

Künstliche Intelligenz verstehen und gewinnbringend einsetzen!

Das Legal Tech-Magazin Spezial „Künstliche Intelligenz in Kanzleien“ erklärt, was sich hinter der Technik von ChatGPT und Co. verbirgt und in welchen Bereichen der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Kanzleien besonders vielversprechend ist.

Dominik Sebald

Dominik Sebald

Dominik Sebald ist KI-Strategieberater, Keynote Speaker, LinkedIn AI Thought Leader und Autor. Gemeinsam mit seinem Team unterstützt er Anwältinnen und Anwälte bei der Digitalisierung und Automatisierung ihrer Prozesslandschaften mit der Entwicklung und Umsetzung von KI-Strategien. Darüber hinaus bietet er individuelle Führungskräfte-Coachings, Workshops und Schulungen an, um Optimierungspotenziale zu identifizieren und effizientere Arbeitsabläufe in mittelständischen und großen Kanzleien zu etablieren.
Nach oben scrollen

Wie alt sind Sie?